Direktversicherung

Hier finden Sie nähere Informationen und die Veränderungsmeldung zur Direktversicherung.

Bestehende Direktversicherungsverträge werden im Gruppenversicherungsvertrag bei der Allianz Lebensversicherungs AG weitergeführt, wenn die Voraussetzungen stimmen.

  • Seit 1. Januar 2005 können keine neuen Direktversicherungsverträge mehr im Konzern/Inland abgeschlossen werden. Eine Alternative ist die Brutto-Entgeltumwandlung über den Telekom-Pensionsfonds.
  • Bestehende Direktversicherungsverträge nach § 40b EStG alte Fassung werden im Gruppenversicherungsvertrag bei der Allianz Lebensversicherungs AG weitergeführt, wenn die u. g. Voraussetzungen gegeben sind.
  •  Dabei gilt: Ein Umwandlungsbetrag von jährlich bis zu 1.752 Euro ist sozialversicherungsfrei, wenn er aus leistungsbezogenem Entgelt oder vergleichbaren Sonderzahlungen stammt. Die Auszahlung als Kapital ist i. d. R. ab einer Mindestlaufzeit von zwölf Jahren einkommensteuerfrei nach derzeit geltendem Recht.
  • Bei Auszahlung als Rente besteht nur für den Ertragsanteil eine Einkommenssteuerpflicht nach derzeit geltendem Recht.

Bis 31. Dezember 2004: Abschluss von Direktversicherungsverträgen

Die Neuanmeldung einer Direktversicherung erfolgte in der Vergangenheit in die bestehenden Gruppenversicherungsverträge der Deutsche Telekom (Konsortialverträge unter Führung der Allianz Lebensversicherungs AG) über die DeTeAssekuranz. Dabei bestand die Wahl zwischen einer „erlebensfallorientierten Renten-Direktversicherung“ oder einer „Renten-Direktversicherung mit Hinterbliebenenabsicherung“.

Ansparphase: Steuer und Sozialversicherung

In der Ansparphase der betrieblichen Altersvorsorge über einen Direktversicherungsvertrag werden die Beiträge der Arbeitnehmer (Entgeltumwandlung) nach §40b EStG a. F. pauschal versteuert. Der Höchstbetrag pro Jahr ist auf 1.752 Euro begrenzt.

Stammen die entrichteten Beiträge aus Sonderzahlungen (z. B. leistungs- oder ergebnisbezogenem Entgelt), sind diese bis zu einer Höhe von 1.752 Euro jährlich sozialversicherungsfrei. Dies gilt jedoch nur bei jährlicher Zahlweise und wenn der Beitrag im Monat der Fälligkeit der Sonderzahlung an den Versicherer abgeführt wird.

Auszahlungsphase: Bedingungen für Einkommensteuerfreiheit und Krankenversicherung der Rentner

Die spätere Kapitalleistung ist nach heutigem Stand i.d.R. einkommensteuerfrei, wenn der Vertrag eine Mindestlaufzeit von zwölf Jahren hatte. Erfolgt die Auszahlung in Form einer Rente, besteht aus heutiger Sicht nur für den Ertragsanteil eine Einkommensteuerpflicht.

Abhängig vom Krankenversicherungsstatus als Rentner werden die Leistungen aus der Direktversicherung auch bei der Bemessung der Beitragshöhe für die Krankenversicherung der Rentner berücksichtigt. Das gilt sowohl für die Kapitalleistung wie die Rentenauszahlung.

Änderungsmeldung an die Direktversicherung

Hier finden Sie den Antrag für eine Änderungsmeldung bei der Direktversicherung.

Sie benötigen Hilfe oder haben Fragen?

Wir haben eine Liste mit den am häufigsten gestellten Fragen zusammengestellt. Möglicherweise finden Sie hier Ihre Antworten zu Ihren Fragen.