Nebentätigkeit

Hier können Sie Nebentätigkeiten als ehemaliger Mitarbeiter der Telekom anzeigen.

Allgemein

Unter einer Nebentätigkeit ist jede Tätigkeit zu verstehen, bei der Sie außerhalb Ihres Hauptarbeitsverhältnisses Ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen. Dies kann bei der Gesellschaft sein, bei der Sie auch Ihr Hauptarbeitsverhältnis ausüben, oder bei einem Dritten.

Die Nebentätigkeit können Sie selbständig oder nichtselbständig ausüben.

  • Erwerbsmäßige Tätigkeiten außerhalb des Hauptarbeitsverhältnisses sind genehmigungspflichtig. Die Anzeige- und Genehmigungspflicht von Nebentätigkeiten ist in den Manteltarifverträgen beziehungsweise den Arbeitsverträgen geregelt.
  • Ehrenämter, die unentgeltlich in der Freizeit ausgeübt werden, sind nicht genehmigungspflichtig.

 

Rechtliche Grundlagen

  • Tarifliche Arbeitnehmer: Eine Anzeige- und Genehmigungspflicht besteht nur bei erwerbsmäßiger Nebentätigkeit (vgl. z.B. § 4 MTV DTAG, § 5 MTV TSI, § 4 MTV TDG). Die Individualarbeitsverträge enthalten keine Regelung, da eine kollektivrechtliche Regelung besteht.
  • Außertariflich Angestellte: Die Individualarbeitsverträge sehen vor, dass alle Nebentätigkeiten anzuzeigen sind und der Zustimmung bedürfen – entgeltlich und unentgeltlich. Ausnahme: Ehrenämter, die unentgeltlich und ausschließlich in der Freizeit ausgeübt werden.

 

Anzeige des Wegfalls einer Nebentätigkeit

Mit dem gleichen Formular (Antragsformular Meldung Nebentätigkeit) kann auch angezeigt werden, dass eine Nebentätigkeit nicht mehr ausgeübt wird. Bitte beachten Sie, dass der HR-Kundenservice keine Beratung über steuerrechtliche Auswirkungen im Bezug auf eine Nebentätigkeit anbieten kann.

 

Besonderheit Insichbeurlaubung/Beurlaubung

Die Genehmigung der Nebentätigkeit wird für die maximale Dauer der Insichbeurlaubung/ Beurlaubung erteilt. Die Nebentätigkeit ist nach Beendigung der Insichbeurlaubung/ Beurlaubung für eine Tätigkeit als aktiver Beamter/ als aktive Beamtin erneut nach den Regelungen des BBG zu beantragen.

 

Besonderheit Altersteilzeit

Nebentätigkeiten können unselbstständige oder auch selbstständige Beschäftigungen außerhalb des Altersteilzeitarbeitsverhältnisses sein.

Die Zulässigkeit von Nebentätigkeiten während des Altersteilzeitverhältnisses richtet sich nach den hierzu im Manteltarifvertrag bestehen Regelungen. Danach sind Sie vor Aufnahme einer Nebentätigkeit verpflichtet, den Arbeitgeber zwecks Genehmigung unverzüglich schriftlich, insbesondere unter Angabe der Art, des zeitlichen Umfangs und des Arbeitgebers, zu informieren.

Da nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts alle bei demselben Arbeitgeber ausgeübten Beschäftigungen, ohne Rücksicht auf ihre arbeitsvertragliche Gestaltung, als ein einheitliches Beschäftigungsverhältnis anzusehen sind, ist die Ausübung einer Nebentätigkeit bei dem eigenen Arbeitgeber grundsätzlich ausgeschlossen. Bei einer Nebentätigkeit in einem verbundenen Unternehmen desselben Konzerns ist grundsätzlich nicht von einem einheitlichen Beschäftigungsverhältnis auszugehen. Fälle, in denen der Altersteilzeitarbeitnehmer bei einem anderen Unternehmen angestellt wird, die Arbeitsleistung tatsächlich aber weiterhin beim Altersteilzeitarbeitgeber erbringt, sind unzulässig. Ebenso unzulässig sind Leiharbeitsverhältnisse, bei denen der Altersteilzeitarbeitnehmer im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung beim Altersteilzeitarbeitgeber weiterarbeitet.

Nebentätigkeit

Hiermit können Sie Ihre Nebentätigkeit als Rentner der Telekom melden.

Sie benötigen Hilfe oder haben Fragen?

Wir haben eine Liste mit den am häufigsten gestellten Fragen zusammengestellt. Möglicherweise finden Sie hier Ihre Antworten zu Ihren Fragen.